Suchen

Rate of exchange

Štvrtok, 17. august 2017

Dnes má meniny Milica
Zajtra má meniny Elena

Enquete

Gäffelt Ihnen unsere webseite?
 

Statistik

Besucher: 3676402

Prihlásenie






Passwort vergessen?
gonyubannersk.jpg

Aktuality arrow Video
Video Drucken
 

Deutsche Übersetzung des Kommentars

Auf der linken Seite der Donau befindet sich eine Gemeinde, die oft Dorf der Kastelle genannt wird. Das Gebiet von Kravany nad Dunajom war schon in der Urzeit besiedelt, was mehrere archäologische Funde beweisen. Die erste schriftliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1245. Die Gemeinde war lange Zeit Vermögen des Adelgeschlechts Tardoš, später Karvai und anderen Landesherren. Die Bewohner beschäftigten sich mit der Landwirtschaft, mit dem Fischfang als auch mit der Muellerei. Heutzutage fahren sie zur Arbeit nach Komárno und Štúrovo, aber auch nach Ungarn. Die Dominante des Dorfes ist die römisch-katolische Kirche der Heiligen Jungfrau Maria, die im spätromanischen Stil im Jahre 1232 erbaut wurde. Im 18. Jahrhundert wurde sie barock umgebaut und im Jahre 1936 erlebte sie wieder eine Rekonstruktion. Auf den Seiten des zentralen Ölgemäldes von Jungfrau Maria befinden sich Plastiken von vier Heiligen. Weil der Turm bei den Rekonstruktionsarbeiten beseitigt wurde, baute man im 18. Jahrhundert einen Glockenturm aus Holz zu. 1926 wurde er durch einen neuen ersetzt. Bedeutende Denkmäler sind die Kastelle der Familien Láng und Szarvassy. Das Kastell der Familie Láng stammt aus dem Jahre 1908 und in der Gegenwart dient es als Studentenwohnheim. Im Kastell der Familie Szarvassy hat heutzutage die Landwirtschaftliche Mittelschule ihren Sitz. Die Schule besitzt auch einige Treibhäuser, in denen die Schüler mehrere Sorten von landwirtschaftlichen Pflanzen, Gemüse und Zierpflanzen anbauen. Ein weiteres Kastell ist das Haus der Familie Botka. Es liegt ausserhalb des Dorfes und beherbergt eine landwirtschaftliche Farm. Am Donauufer kann man das Kastell der Familie Kosztics bewundern, das seit 1935 der Familie Hross gehört. Unweit befindet sich die Statue des Hl. Johann von Nepomuk und das Denkmal der Freundschaftsbrücke. Im Dorf ist auch ein Kindergarten und eine Grundschule tätig. Den Bürgern stehen ein Kulturhaus, eine Post und mehrere Geschäfte mit gemischter Ware zur Verfügung. Das romantische Donauufer mit sauberen Stränden lockt nicht nur die Einheimischen. Ausser ihrer historischen Denkmäler, des natürlichen Reichtums und des guten Weins bietet Ihnen die Gemeinde Kravany nad Dunajom vor allem ihre typische Gastfreundschaft an.

 

© 2017 Kravany nad Dunajom
vyrobil: CassoviaBooks & CBS spol, s.r.o.